Aktuelles
26

Apr18

Nachbericht Vortrag „Bauen mit Budget“

Nachbericht zum Infovortrag Bauen mit Budget – Ein EFH für 200.000 EUR

Wer heutzutage ein Haus bauen möchte, wird schnell mit den enorm gestiegenen Baukosten konfrontiert und die Herstellungskosten steigen weiterhin an. Damit der Traum vom eigenen Heim nicht aus Kostengründen ein Traum bleibt, informierte das Unternehmernetzwerk RUNN e. V. am vergangenen Samstag mit ihrer Veranstaltung „Bauen mit Budget 2.0“ über Einsparpotenziale beim Bau. Im fast vollbesetzten Schiffsmeisterhaus hörten die Teilnehmer vom Architekten Markus Niedermeier vom Architekturbüro Plandesign, wie man auch heute noch kostensparen, aber nicht qualitätsmindernd zum Eigenheim kommt. Vor drei Jahren fand die Veranstaltung erstmalig statt, mit einem fiktiv geplanten Einfamilienhaus für 200.000 EUR. Nach dem Vortrag wurde ein Wohnhaus zu diesen Bedingungen von Architekt Markus Niedermeier für einen Kunden geplant. Heute ist das Objekt fertig und bis auf ein paar besondere Extras, die sich der Bauherr noch zusätzlich wünschte, ging der Plan auch auf. „Wir haben z. b. eine sehr hochwertige Wärmepumpe verbaut. Außerdem war der Wunsch des Bauherrn, die Fenster mit einer Aluschale zu versehen und eine Wohnung mit einem Schwedenofen auszustatten“, so Markus Niedermeier. Neben dem Vortrag des Architekten gab es noch von Heizungsbaumeister Josef Baumgartner (Baumgartner GmbH) eine Zusammenfassung über moderne Heizungssysteme und von Finanzberater Benedikt Brandl (BR-Finanz GmbH & Co. KG) Tipps zur Baufinanzierung in Zeiten niedriger Zinsen. „Es freut uns, dass so viele Leute unserer Einladung ins Schiffsmeisterhaus gefolgt sind und zeigt, dass wir wohl einen Nerv getroffen haben“, so Bernhard Seuß, Vorstandsvorsitzender des RUNN e. V. und Rechtsanwalt aus Plattling. Es war nicht die erste öffentliche Veranstaltung des regionalen Unternehmernetzwerk Niederbayerns, mit etwa 20 Mitgliedsunternehmen. „Ziel unseres Vereins ist vor allem auch der Wissenstransfer unter den Mitgliedsunternehmen“, stellt Seuß fest. Wir haben regelmäßig öffentliche Infoveranstaltungen, wenn eines unserer Mitglieder einen tatsächlichen Nutzen für die Region stiften kann. In der letzten Veranstaltung dieser Art ging es um die im Mai anstehende Datenschutzgrundverordnung und wie sich Unternehmen auf sie einstellen müssen. Auch in Zukunft wird es Vorträge zu diversen Themen geben, worüber der Verein frühzeitig auf seiner Facebook oder Internetseite www.runn-ev.de informiert.